Au Pair Box
 
Menü        
Einführung 
Für Aupairs 
Für Familien 
Aktuelles 
Aupairversicherung
Auslandsversicherung
 Forum 
 Schwarzes Brett 
Ferienjobs 
Bildgalerie 
Agenturen 
Service für Agenturen 
Service für Eltern 
Ratgeber
Familie / Aupair
Links 
Sag´s weiter 
Impressum 
Ratgeber


 
Au Pair oder Kindermädchen
 
 

Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten, ein Jahr im Ausland in der Kinderbetreuung zu verbringen.

Ich suche ein Stelle als:

  Kindermädchen
(Nur für qualifizierte Erzieher/-innen !!)

Au Pair
Bewerbung als Au Pair
 
  • Die meisten Interessentinnen wählen einen normalen Aupair-Aufenthalt, bei dem sie in der Familie eingebunden sind. Sie wohnen also dort, nehmen an allen Aktivitäten ihrer Gastfamilie teil und erhalten nur ein Taschengeld, kein Gehalt. Ihre Tätigkeit unterliegt dem "Europäischen Au-Pair-Abkommen", wie vom Europarat niedergelegt. Praktisch richten sich alle Betroffenen danach, selbst wenn einige Länder das Abkommen noch nicht ratifiziert haben. Laut diesem Abkommen sollen Aupairs beispielsweise Gelegenheit zur Teilnahme an einem Sprachkurs haben. Viele EU-Länder gewähren Mädchen aus Fremdländern Erleichterungen bei der Erlangung von Visum und Arbeitsgenehmigung. Dies unter der Prämisse, daß ein kultureller Austausch stattfinde und die Sprache des Gastlandes erlernt werde.

  • Ausgebildete Erzieherinnen, Kindergärtnerinnen, Kinderkrankenschwestern, Kinderkranken- oder Kinderpflegerinnen sowie andere junge Frauen mit vergleichbarer Berufserfahrung und Qualifikation können in vielen Ländern aber auch als Kindermädchen eingesetzt werden. Weit verbreitet sind diese "Nannies" in den angelsächsischen Ländern, also Großbritannien selbst, Neuseeland, Australien und den USA. In England werden Nannies beispielsweise an über 200 Schulen ausgebildet.

  • Zum Schutz vor Arbeitslosigkeit ihrer eigenen Kindermädchen liegen die Hürden für Ausländerinnen mitunter hoch, so daß sie als normale Au-Pairs einreisen und arbeiten. So verlangt Kanada z.B. von seinen "caregiver" - wie der offizielle Ausdruck für Nannies; lautet - neben einer zwölfjährigen allgemeinen Schulausbildung eine solche von mindestesn sechs Monaten als Erzieherin. Nun sind aus offensichtlichen Gründen Abiturientinnen mit einer Ausbildung als Erzieherinnen hierzulande nicht besonders dicht gesät. Grlücklicherweise besteht auch die Möglichkeit, als "nanny" tätig zu sein, wenn eine vorherige zwölfmonatige Aupair-Tätigkeit nachgewiesen wird. Unsere Agenturen werden Sie diesbezüglich beraten.
    Hier die Unterschiede zum Aupair-Dasein: höhere Verantwortung, geregelte Arbeitszeiten, soziale Leistungen wie Urlaubsanspruch etc., größere Trennung von Berufwelt und Privatleben und damit größere Unabhängigkeit, da man oft nicht in der Familie wohnt, höheres Entgelt.

Ich suche ein Stelle als:

  Kindermädchen
(Nur für qualifizierte Erzieher/-innen !!)
Au Pair
Bewerbung als Au Pair