Au Pair Box
 
Menü        
Einführung 
Für Aupairs 
Für Familien 
Aktuelles 
Aupairversicherung
Auslandsversicherung
 Forum 
 Schwarzes Brett 
Ferienjobs 
Bildgalerie 
Agenturen 
Service für Agenturen 
Service für Eltern 
Ratgeber
Familie / Aupair
Links 
Sag´s weiter 
Impressum 
Ratgeber


 
Seite
<< 1 >> 

Au Pair Box

 

 

Eltern, Kinder und Familie

Rat und Hilfe rund um Familie, Erziehung und Partnerschaft

Eltern werden - das bedeutet einen bedeutenden Einschnitt im Leben. Bisherige Lebensumstände ändern sich in erheblichem Maße - für immer.
Eine gewünschte Schwangerschaft bedeutet für die werdenden Eltern großes Glück sowie unbändige Vorfreude auf das Kind. Aber auch Angst und Unsicherheit sind Gefühle mit denen es umzugehen gilt, denn ein Kind zu bekommen ist nicht nur eine große Veränderung und Verantwortung, sondern auch ein Risiko. Die Furcht vor einer Frühgeburt oder gesundheitlichen Schäden des Kindes wird eine große Rolle spielen.
Ist der Nachwuchs nach durchschnittlich 267 Tage dann da, bricht sofort die erste wichtige Entwicklungsphase ein. Die enge Bindung zu einer Beziehungsperson, im Normfall die eigene Mutter, garantiert die bestmögliche Entfaltung erster kognitiver, emotionaler und sozialer Fähigkeiten. Wenn ein Kind zwei Jahre alt wird, wird es als Kleinkind bezeichnet. Die Eltern haben in diesem Alter unbedingte Vorbildfunktion, da die Kleinen noch nicht in der Lage sind, Entscheidungen selber zu treffen. Eltern bezeichnen die Entwicklungsphase von drei bis sechs Jahren oft als eine der schönsten.
Im Alter von sechs Jahren schließlich beginnt nicht nur die mindestens 10 Jahre andauernde Schulzeit, sondern auch der Prozeß, der das Kind maßgeblich prägen wird: Die aktive Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Auch für die Eltern beginnt eine schwierige Zeit: Sie müssen sich von nun an darauf gefaßt machen, daß ihre Handlungen beobachtet und ihre Autorität hinterfragt werden kann. Dies hat auch zur Folge, daß das Kind beginnt, Phantasie und Realität von einander zu trennen Die geistige Lösung von den Eltern bestimmt die Entwicklungsphase bis zum 12. Lebensjahr. Womit wir bei der wohl größten Herausforderung für Eltern und Kind wären: Der Pubertät.
Unter Pubertät ("Mannbarkeit") versteht man die körperliche und geistig-seelische Entwicklungsphase zwischen dem Kindesalter und dem Erwachsensein. In der Regel durchlaufen Mädchen die Pubertät zwischen dem 10. und 18. Lebensjahr und Jungen zwischen dem 12. und 20. Lebensjahr. Extreme Stimmungsschwankungen und Launenhaftigkeit sind ebenso Teil der Pubertät wie die berüchtigte "Trotzphase" gegenüber den verzweifelten Eltern. Das Kind macht dabei eine äußerst sprunghafte Entwicklung durch. Es entfernt sich nicht nur psychisch und nicht selten auf drastische Weise von den Eltern, es muß auch damit zurecht kommen, daß der eigene Körper sich verändert und erwachsen wird. Das Wachstum ist oftmals schmerzhaft, Gewichtsprobleme und damit verbundene Eßstörungen sind nicht ungewöhnlich. Und während die Kinder erwachsen werden, befinden sich die Eltern mitten in den Wechseljahren. Eine Lebensphase also, die viel Streß und Unsicherheit für beide Seiten mit sich bringt.
Wir können jedoch beruhigen: Irgendwann ist es auch vorbei, die Pickel hören auf zu sprießen und die Eltern sind den jungen Erwachsenen nicht mehr peinlich sondern werden zu Beziehungspersonen auf anderer Ebene: Eltern und Kinder werden Freunde. Dieser Schritt ist jedoch für beide Seiten eine Herausforderung. Besonders für die Eltern - denn diese müssen ihre Brut nun endgültig ziehen lassen.
Wie all diese Herausforderungen gemeistert werden können kann hier nachgelesen werden. Gesundheitliche und ernährungsspezifische Fragen werden ebenso beantwortet wie Themen zu Partnerschaft und Haushalt.
Eine kleine Entlastung für die oftmals streßbedingt angeschlagene Partnerschaft bietet übrigens die Möglichkeit, ein Au-Pair mit der Kinderbetreuung zu beauftragen. Was dahinter steckt, was zu beachten ist und wie man ein Au-Pair kontaktieren kann - all das ist hier nachzulesen.

 
Seite
<< 1 >>